Startseite
  Gästebuch

 
Freunde
   
    talia

    - mehr Freunde


Links
   Erinnerung
   Graulicht
   Im Turm
   Zero


http://myblog.de/rotgold

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Massenmörders Abkömmling Ungewissen

Tja ...
So ist das mit den Massenmördern. Die Auswirkungen ihrer Taten sind mir nicht bekannt. Dir vielleicht? Ich als vom ewigen Leben überzeugter Mensch kann denen entweder nichts oder alles vorwerfen. Und was ist eine Masse? Die Masse Mensch mein ich, die man beseitigen muss, um eine ordentliche Karriere als Massenmörder hinzulegen.
10? 100? 1000? 100000? Eine Million? ... Oder noch mehr?
Stck? Kg?
Da wird es doch bestimmt irgendeine Norm drüber geben ..

Ich meine ja, was Massenmörder bewirken, entzieht sich unserem Erkenntnishorizont. So wie uns sich vieles unserem Erkennen entzieht. Außer vielleicht eines ... Sie scheinen sich selbst zu reproduzieren. Und zwar durch ... Und jetzt kommt der Joke ... Durch unser aller Geist in Form unserer Moral und daraus materialisiert durch unser wahnsinniges Rumgeficke.

Nehmen wir einmal an, ein Flugzeug wird von einem Massenmörder entführt und landet mit dem Ding in einem Hochhaus und tötet dabei so mit allem drum und dran 1500 Menschen, den Wachhund des Nachtwächters, 4764 Ratten und sonst noch so alles mögliche Ungeziefer.

Was ist da jetzt der Unterschied zu einem Tag Autoverkehr auf dieser Welt?

Genau ... Keiner.
Eigentlich ...
Denn jetzt kommen die Gutmenschen ins Spiel. Die eigentlich größten Massenmörder ...
Die unerkannten Massenmörder ...

Um die Toten im Straßenverkehr zu reduzieren, werden Warnschilder an den Straßen aufgestellt ... Kann man an den Eingängen zu Hochhäusern nicht auch Schilder aufstellen?
„Vorsicht beim betreten dieses Gebäudes. Neben Erdbeben, Herzinfarkt und tausendes anderes Ungemach kann es ihnen hier auch passieren, dass sie beim kostenlosen benutzen unserer Toiletten auch einen Freiflug geschenkt bekommen.“

Oder an den Bahnhöfen der U – Bahnen dieser Welt ...
„Vorsicht! Zerplatzende Fahrgäste.“

"Vorsicht Wildwechsel" ist dir ja bekannt, oder?

Müssen immer, wenn ein Massenmörder im Spiel ist, ihm genau seine Eigenarten nachgemacht werden, ihn dabei noch zigmal übertreffen wollend und Millionen andere Menschen, die nun wirklich nichts mit Flugzeugen und Hochhäusern, geschweige denn mit zerplatzenden Fahrgästen in der Londoner U Bahn zu tun haben, hingemetzelt werden?

Massenmörder bewirken nicht das, was du glaubst zu denken.

Pass auf ...

Stell dir vor, ein Kommando etruskischer Separatisten überfällt eine Grundschule in Bottrop und richtet unter den Kindern ein Blutbad an. Deine Moral sagt dir natürlich, dass das schrecklich und menschenverachtend ist. Schrecklich, oder? Und alle stimmen ein in dieses Lied ... Denn alle wollen natürlich gute Menschen sein. Und womöglich gibt es ja sogar Menschen, die aus wirklichem Mitgefühl so denken und fühlen ... Und nicht aus Angst, ihrem Kind könne das auch passieren. Denn darin liegt alle Heuchelei. Aber sag mal ganz ehrlich ... Was hast du mit einem Kind in Bottrop zu tun?

Nun verändern wir das Szenario etwas und verändern Ort und Zeit.
Es ist der 10. September 1896 in Braunau am Inn ... Österreich ... Einige offenbar geistesgestörte Jugendliche stürmen die dortige Grundschule und töten dort wahllos hunderte Kinder, darunter auch den Sohn von Alois und Klara Hitler, Adolf Hitler. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die damaligen Bewohner von Braunau dafür trotzdem kein Verständnis gezeigt hätten und die Mörder wie es sich gehört am nächsten Baum aufgeknüpft hätten.
Aber was sagt deine Moral nun zu dir?
Das du mit einem Kind in Braunau am Inn eigentlich nichts zu tun hast?

Wie gesagt ... Was Massenmörder wirklich anrichten, das wissen wir im Grunde nicht.
Es könnten aber aus der Sicht moralisch denkender Menschen durchaus einige Weltverbesserer unter ihnen sein.

Im übrigen stirbt durch Massenmörder nicht ein Mensch mehr auf dieser Welt .
Die Anzahl der Tode ist durch die Geburten bestimmt.

Und somit sind auch die Verursacher aller Tode erkannt ...

Wobei es völlig belanglos ist, ob der schwarze Mann in Form eines zerplatzenden Fahrgastes daherkommt oder durch einen Pickel am Arsch.
Und ist der Erfinder des Penicillins nicht eigentlich auch ein Massenmörder?

Jeder Mensch lebt in seiner eigenen Welt.
Soll er schauen, dass sie schön grün wird.
Milliarden Welten ...
In meiner Welt gibt es kein Leid, kein Verbrechen und keine Massenmörder.

Außer einen vielleicht.
3.3.11 11:56
 


bisher 12 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(31.10.08 20:56)
Gutmenschen ist ein Begriff aus der rechten Szene.


(31.10.08 21:19)
Mmmh.. Ist Braunau am Inn auch ein Begriff aus der rechten Szene??


Ruhmraff (31.10.08 23:10)
Ich benutze Wörter nach MEINEM Sinn.

Weitere Fragen zu meiner ungenügenden Satzstellung würde ich dir aber gerne versuchen zu beantworten.

In diesem Sinn ...

Freiheit allen Wörtern, die versuchen einen Sinn zu ergeben.

Du verstehst?


zachary (1.11.08 14:58)
Find ich gut sich die Sprache nicht verbieten zu lassen, aber das Wort Gutmensch ist schlimm weil es etwas wirklich Gutes zu etwas schlechtem verdreht, besser wäre "pseudogutmensch" - u know?


Talia (1.11.08 15:59)
Was is das "u know" ?
Nur mal so frag, wegen "Sprache verbieten" und so..


zachary (1.11.08 16:45)
Talia u know ist ungangssprachliches Englisch für you know.


Ruhmraff (1.11.08 17:05)
Als so etwas schlimmes empfinde ich es nicht.
Die Verdrehung mein ich.

Das sich mit dem Wort schön provozieren lässt, ist mir schon klar. Aber auch, dass es den Gutmenschen eigentlich nicht gibt. Zumindest nicht in jenen, die meinen ihn in sich zu verspüren.


nameless (1.11.08 18:18)
Ach, diese Reizwörter... Ich hatte hier Schlachten erwartet unter solchen Überschriften wie "Ja, darf man denn sowas miteinander vergleichen?" oder "Darf man denn solche Schlüsse ziehen?". Und was ist? Am Wörtchen "Gutmensch" wird sich hochgezogen...


Talia (1.11.08 18:36)
Zachary, ich weiß was "u know" bedeutet.
I know, you know, everybody knows no-thing.
Es ging mir auch eigentlich nur um die Verunglimpfung (Verunreinigung klingt mir zu rechtspopulistisch)unserer schönen deutschen Sprache durch irgendwelche "hippen-up to date" Worte.
Ja, wir sollten uns unsere Sprache nicht verbieten lassen.
Nein, ich trage keinen Stempel auf der Stirn...


Ruhmraff, das Räucherwerk wirkt.
:-)))


Ruhmraff (1.11.08 19:11)
@nameless
Wo du Recht hast,hast du Recht.

@Talia
Cool


zachary (1.11.08 20:24)
Talia, ja das entspricht auch meiner Meinung. Das "Denglisch" war eine kleine Provokation, mögen tue ich es gar nicht.


zachary (2.11.08 17:07)
Natuerlich keine boese gemeinte Provokation

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung